Willkommen bei Polizei News-Salzburg

28.04.2021

 

 FSG - FA Newsflash

 

Mit diesem Newsflash dürfen wir euch seitens der FSG - Klub der Exekutive über folgenden dringenden Antrag kurz informieren:

 

  • COVID-19 Grenzkontrollen - Reduktion auf ein absolutes Mindestmaß

 

Nähere Details sind der nachstehenden Info zu entnehmen!

 

FSG - Klub der Exekutive 

Wir leben Personalvertretung!

Wir können Personalvertretung!

 

Link zum Newsflash: >>mehr... 

 

08. April 2021

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Zur medialen Diskussion betreffend der neuen „Sonderspezialeinheit“ namens SEGA erlauben wir uns, ein paar Anmerkungen zu veröffentlichen!

 

Abgesehen von der Tatsache, dass die Einführung einer derartigen Einheit der Erfüllung einer langjährigen Forderung der FSG – Klub der Exekutive gleichkommt, handelt es sich nunmehr um ein für Insider leicht durchschaubares, politisches Spiel!

Hinderlich war bisher immer nur die Unmöglichkeit der Einführung wegen schlechter, aber von der ÖVP und der vergangenen LPD-Führungsspitze bestrittenen, Personalzahlen.

Das Ansinnen der ÖVP im Landtag hat nunmehr nur den Sinn, die Landespartei bei der jetzt schon praktisch sicheren Erfüllung des Wunsches „gut dastehen“ und erfolgreich im Kampf um die Sicherheit erscheinen zu lassen.

Es ist schließlich ein offenes Geheimnis, dass eine derartige Truppe kommen soll – nur der Name war bis heute noch nicht bekannt.

Es werden im Bereich der LPD Salzburg dafür auch schon Räumlichkeiten gesucht, bzw. wird an der nötigen Infrastruktur gefeilt.

 

Rückblickend ist festzuhalten:

An der Einführung einer BE (Bereitschaftseinheit) nach dem Beispiel von Linz und Graz für alle LPD´s in Österreich wird seit Jahren getüftelt. Seit 2018 gibt es ein Konzept für die BE, deren Aufgabenbereich im Wesentlichen der verkürzten Darstellung des jetzigen ÖVP-Antrages entspricht.

Seit April 2019 (erlassmäßig vom BM.I festgelegt!) – also seit bald zwei Jahren – wäre es der LPD Salzburg bei Vorliegen entsprechender personeller Ressourcen möglich gewesen, eine derartige Einheit aufzustellen.

Dies wurde unterlassen, da offensichtlich – entgegen anderslautender öffentlicher Darstellung seitens ÖVP und damaliger LPD-Führungsspitze – zu wenig Personal verfügbar war.

Offensichtlich hat man im BM.I bemerkt, dass die ursprüngliche Bezeichnung „Bereitschaftseinheit“ durch die lange Vorlaufphase „verbrannt“ zu sein scheint, weshalb man beschlossen haben dürfte, das Konzept nunmehr mit leichten Veränderungen und neuem Namen zum Leben zu erwecken.

Nach unseren Informationen dürfte die Umsetzung infolge verbesserter Personalzahlen als sicher gelten und in absehbarer Zeit bevorstehen.

Zurück zum durchschaubaren, politischen Spiel:

Die ÖVP im Landtag tritt nunmehr auf den Plan und fordert etwas, das vom BM.I ohnehin geplant ist – ja, zu dem in der LPD Salzburg sogar bereits konkrete Vorbereitungsschritte durchgeführt werden.

Im Sinne der „Message Control“ gibt es dabei vermeintlich nur zwei Sieger: Die ÖVP Salzburg und das BM.I !!

 

Und hier sind wir, die FSG – Klub der Exekutive, bei dem Punkt angelangt, wo wir folgendes festhalten möchten:

 

Sollten die Personalzahlen mittlerweile wirklich so gut sein, dass wir uns eine derartige Einheit – wie auch immer diese heißen möge – leisten können, DANN HAT UNSERE ARBEIT bzw. LANGJÄHRIGE FORDERUNG NACH MEHR PERSONAL offensichtlich Früchte getragen!

 

Wir sind nicht die Teilnehmer an einem politischem Spiel, sondern sehen unsere Aufgaben im Falle der Errichtung einer derartigen Einheit in folgenden Bereichen:

 

  • Einführung nur, wenn tatsächlich genügend Personal vorhanden sein sollte
  • Keine Schwächung der Basisdienststellen durch Zuteilungen zur neuen Einheit (wie in der Vergangenheit immer wieder geschehen)
  • Schaffung von Planstellen für die dauerhafte Einrichtung der Einheit
  • Klare Strukturen in der Aufgabenstellung / Zuständigkeit der Einheit
  • Errichtung einer adäquaten Dienststelle für die Einheit ohne andere Ressourcen zu beschneiden
  • usw....

Die FSG – Klub der Exekutive Salzburg steht sinnvollen und für Kolleginnen und Kollegen, sowie für die Bevölkerung gewinnbringenden Veränderungen sicher nicht im Wege!

Ganz im Gegenteil – wir stehen für konstruktive Zusammenarbeit jederzeit zur Verfügung, jedoch nicht für politische Spielchen!

 

Schlussbemerkung am Rande:

MEK und SEG wurden durch Reformen unter ÖVP-Innenministern abgeschafft!

Pilotprojekt BSD in der Stadt Salzburg (Anmerkung: FSG-Vorschlag!) wurde vom damaligen LPDir. einem Begräbnis 1. Klasse zugeführt!

 

FSG – Klub der Exekutive Salzburg

Wir leben Personalvertretung!

Wir können Personalvertretung!

 

Link zum ORF-Artikel: https://salzburg.orf.at/stories/3098260/