Willkommen bei Polizei News-Salzburg

16. Mai 2019:

 

Werte Kolleginnen und Kollegen!

 

Die Begründungen für die vorgegebenen Sparmaßnahmen des BM.I sind die gewohnten Phrasen:

 

- Optimierte und zielgerichtete Ressourcennutzung im Sinne der Kolleginnen und Kollegen und der österreichischen Bevölkerung

- Optimierungsbedarf im Bereich der Mehrdienstleistungen

- Reduktion der Belastung für die Kolleginnen und Kollegen zur Verbesserung der "Work-Life-Balance", usw.

 

Ob das BM.I mit diesen Maßnahmen in eurem bzw. im Sinne der österr. Bevölkerung agiert, ist mehr als fragwürdig!

Die FSG / Klub der Exekutive im Zentralausschuss hat daher einen umfangreichen Antrag eingebracht!

 

Näheres entnehmt bitte dem Antrag: >>mehr

18. April 2019:

 

GAL E2a 2019/2020

FSG fordert 650 E2a-Lehrgangsplätze!!

 

Aufgrund des hohen Fehlstandes von E2a-Bediensteten (2.191 bis Ende 2019!) kann mit 560 Ausbildungsplätzen nicht das Auslagen gefunden werden.

Die FSG im Zentralausschuss stellte daher den Antrag, das BM.I möge 650 Lehrgangsplätze genehmigen, bzw. zur Verfügung zu stellen.

Näheres könnt ihr der Aussendung entnehmen.

 

Aussendung: >>mehr...

12. April 2019:

 

FAQ´s zur Personalsituation-

Fragen und Antworten

aus Salzburger Sicht

 

 

 

Unter nachstehendem Link findet ihr eine Zusammenfassung der Zahlen und Fakten aus Salzburger Sicht.

Auch wenn sich andere in Schweigen hüllen oder gar mit Beschwichtigungen dem Dienstgeber den Rücken stärken wollen -

 

Wir sagen wie es ist - die Talsohle konnte noch nicht verlassen werden!

Aussendung: >>mehr

10. April 2019:

 

Die reale Personalsituation

 

 

 

Bisher ist entgegen den Behauptungen der LPD Salzburg noch keine Besserung eingetreten!

Es fehlen immer noch mehr als 220 KollegInnen in VBÄ gerechnet - und dies lt. parlamentarischer Anfragebeantwortung, die seitens des BM.I offiziell unter Wahrheitspflicht dem Parlament vorgelegt wurde!

 

Sagen wie es ist - das ist unsere Aufgabe!

Aussendung: >>mehr

09. April 2019:

 

Werte Kolleginnen und Kollegen!

 

Im Jahre 1999 wurde die Bundespensionskasse gegründet.

 

Die Schwarz-blau-orange Koalition in den Jahren 2000 bis 2006 hat es unterlassen, den persönlichen Geltungsbereich auf Beamtinnen und Beamte, sowie Vertragsbedienstete auszuweiten.

Warum? Die Kernaussage für die Einzahlung in die BPK lautet:

"Der Dienstgeber MUSS einzahlen, der Dienstnehmer kann."

So hat die damalige Koalition auf deine Kosten gespart und dir viel Geld vorenthalten!

Im Jahre 2008 wurde dann auf Betreiben der damaligen Staatssekretärin Doris Bures (SPÖ) und der GÖD der Einstieg in die Bundespensionskasse beschlossen.

Die FSG hat nunmehr Verbesserungen beantragt!

 

Näheres entnehmt bitte dem Antrag: >>mehr

20. März 2019:

 

 

 

Wir haben leider die traurige Mitteilung zu machen, dass uns unser geschätzter Mitstreiter und Freund, Mag. Walter Scharinger, heute für immer verlassen hat.

 

Walter hat heute Nachmittag nach schwerer Krankheit seine letzte Reise angetreten. Er war bis zuletzt Vorsitzender-Stv. des GÖD-Landesvorstandes Salzburg, sowie Vorsitzender der FSG-GÖD in Salzburg.

Walter wird eine nur schwer zu füllende Lücke hinterlassen - wir vermissen ihn jetzt schon!

 

Lieber Walter, herzlichen Dank für alles, was du für uns getan hast und vor allem Danke, dass wir ein Stück deines Weges mit dir gehen durften!

Unser Mitgefühl gilt seiner Gattin und den Kindern, sowie den Angehörigen und Freunden.

 

R.I.P. Walter

27. Februar 2019:

 

Festlegung einer Mindestbesetzung für den Regeldienst laut LPD Salzburg nicht sinnvoll !!

 

 

 

 

Die FSG in der Personalvertretung kann das nicht verstehen, bzw. nicht für gut heißen, weshalb eine Klärung durch das BM.I verlangt wird!

 

Aussendung: >>mehr...

14. Februar 2019:

 

GAL E1 und E2a 2019 -

Lernunterlagen zum Auswahlverfahren !!

 

Der FSG - Klub der Exekutive stellt für das Auswahlverfahren 2019 zu den GAL E1 und E2a wieder die bewährten Lernunterlagen zur Verfügung!

 

Mitglieder des FSG - Klub der Exekutive Salzburg erhalten gegen Vorweis eines Einzahlungsbeleges die Kosten der Unterlagen refundiert!

 

Aussendung: >>mehr...